Bild-für-Blog_breit-1 31.01.2018

Forbes und Statista ermitteln die „Best Employers for Diversity“

Soziale Verantwortung ist nur einer der Gründe, warum Unternehmen an einer vielfältigen und multikulturellen Belegschaft interessiert sein sollten. Mittlerweile belegen verschiedene Studien, dass Firmen, die mehr Frauen oder ethnische Minderheiten im Vorstand und Management haben, erfolgreicher sind als Firmen mit Vorständen, die vor allem männlich und weiß sind.

Statista – in Kooperation mit Forbes – hat sich nun zum ersten Mal der Aufgabe angenommen zu untersuchen, in welchen amerikanischen Unternehmen eine offene und multikulturelle Kultur herrscht. Hierfür wurden im August 2017 über 30.000 Arbeitnehmer in den USA zum Umgang im Unternehmen mit Frauen, ethnischen Minderheiten oder Menschen mit Behinderungen befragt. Weitere Faktoren waren die Geschlechter-Verteilung im Vorstand, sowie die Kommunikation der Unternehmen bezüglich des Themas Diversity. Auf Basis dieser Ergebnisse erstellte Statista das Ranking der Top 250 „Best Employers for Diversity“.

Die Ergebnisse sind am 23.01.2018 in Forbes erschienen und zudem hier online zu finden.



Blog