Infografik_Bild 11.10.2017

EHI und Statista erfassen die Top 1.000 umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland

Zum neunten Mal geben das EHI Retail Institute und Statista einen Überblick über den aktuellen E-Commerce-Markt in Deutschland. Die Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2017“, in der die 1.000 umsatzstärksten Onlineshops untersucht wurden, erscheint am 12. Oktober 2017. Vorab veröffentlichen wir das Ranking der Top 100 Onlineshops, das dieser Studie entnommen wurde. Die komplette Infografik steht auch als Download bereit.

Wie in den vergangenen Jahren konnte der deutsche E-Commerce-Umsatz auch in 2016 deutlich zulegen. Die deutschen Top 100 E-Commerce-Händler erwirtschafteten im vergangenen Jahr einen Umsatz – mit physischen Gütern – von 27,4 Mrd. Euro. Verglichen mit den Onlineumsätzen im Jahr 2015 (24,4 Mrd. Euro) bedeutet dies eine Umsatzsteigerung von gut 12%. Dies ergab die Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2017“. Ein Großteil des deutschen Onlineumsatzes fällt erneut auf die Top 3: Amazon.de (8,1 Mrd. Euro), Otto.de (2,7 Mrd. Euro) und Zalando.de (1,1 Mrd. Euro) erzielen gemeinsam rund 12 Mrd. Euro Umsatz – das entspricht rund 44% des Gesamtumsatzes der Top 100. Diese hohe Konzentration ist bereits seit einigen Jahren zu verzeichnen.

Dennoch gab es 2016 reichlich Bewegung im Online-Markt. Als erster Lebensmittelhändler hat Rewe.de es mit Platz 58 und einem Umsatz von 108 Mio. Euro in die Liste der Top 100 geschafft und auch Hellofresh.de konnte den Umsatz steigern und ist von Platz 63 auf Platz 27 vorgerückt. Nun wartet die Branche gespannt auf die Zahlen des in diesem Jahr gestarteten Online-Lebensmittel-Services Amazon Fresh.

Auch der Onlinehandel mit Medikamenten nimmt Fahrt auf. Im Ranking der Top 100 befinden sich mittlerweile acht Apotheken, die zusammen rund 1 Mrd. Euro Umsatz erzielen. An deren Spitze rangiert Docmorris.de auf Platz 15 mit 317 Mio. Euro Umsatz.

Weitere Informationen finden Sie hier.





Blog